Alle Beiträge von debbie

1 Ultra-Radrennen & 1 Ultra-Run & 1 Monat Zeit…

…Kili ich gratuliere dir zu dieser tollen Leistung 🙂

In nur einem Monat hat mein Sportler Kili nicht nur das „Transatlantic Way“ Ultraradrennen in Irland bestritten, er startete auch noch bei den „Adidas Infinite Trails“ im Salzburger Land.

Es war für mich als Trainerin eine große Herausforderung einen Sportler für ein Ultra-Radrennen sowie einen Ultra-Lauf vorzubereiten. Die Schwierigkeit dabei waren nicht die beiden Wettkämpfe an sich, sondern die enge Zeitspanne von 30 Tagen beider Events. Wir mussten also einen Plan erstellen, der Kili´s Muskeln darauf vorbereitete nach 2500 Kilometer auf dem Rad in nur wenigen Tagen so zu regenerieren, dass er die beiden Ultra-Lauf Etappen in Angriff nehmen kann.

Es hat funktioniert! Kili hat in einem Monat das Transatlantic Way in Irland gefinished und gleich im Anschluss den Adidas Infinite Trail gerockt 🙂

Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung Kili. Du bist während 2500 Kilometern auf dem Rad durch sämtliche emotionale Höhen und Tiefen gegangen, hast jede Menge Lebensmittelgeschäfte und Tankstellen in Irland leergefuttert und dich über Erdnussbutter gefreut wie ein kleines Kind 😉 Du kannst jetzt Käsebrote während dem Radeln schmieren und weißt, wie schlecht deine Trainerin die Töne beim Singen trifft 😉 Es hat mir so viel Freude bereitet, dich auf diese Ziele vorbereiten, und mitfiebern zu dürfen. Ich hätte nie gedacht, dass ich dir mal Lieder vorsinge, um dich zu motivieren und von der Belastung abzulenken, oder dass ich während der Autofahrt meine Beine mit Strichen bemale, um eine perfekte Kinesio-Tapeanlage zu erklären 🙂

Was für ein tolles Erlebnis mit dir. Danke, dass ich dich begleiten durfte. Ich freue mich schon jetzt auf unsere neue Herausforderung, die bereits in 6 Wochen startet 🙂


2500km Ultracycling-Radrennen durch Irland

Morgen startet mein Kunde Kilian beim „Trans Atlantic Way“ in Irland. Endlich geht es los und ich wünsche ihm alles alles Gute für dieses große Ziel bei einem der härtesten Radrennen der Welt. Ohne jegliche Hilfe von außen geht es über 2500 Kilometer einmal an der Küste Irlands entlang. Als sei es nicht genug, über 15h am Tag im Sattel zu sitzen muss Kili sich auch noch selbst um die Verpflegung und den Einkauf kümmern. Schlafplatz suchen und ein Lager aufschlagen gehören beim Rennen ebenfalls dazu.

Die Vorbereitungen liefen super, Kili hat jede Trainingseinheit genial durchgezogen, bei Wind und Wetter einsam die Kilometer auf der Straße geschrubbt und dem langanhaltenden Regen standgehalten. Das waren Trainingsbedingungen wie in Irland, besser kann eine Vorbereitung nicht sein 😉

Wenn du Lust hast, Kili anzufeuern und mitzufiebern kannst du unter den folgenden Links live dabei sein und Kili unterstützen:

https://www.instagram.com/bangers__and__mash/

http://trackleaders.com/transatlantic19

Kili du wirst das Rennen rocken, hab Spaß und zeig was du drauf hast 🙂 Ganz ganz viel Erfolg und super Beine beim Rennen 🙂



Deutsche Meisterschaft Enduro

Seit Dezember arbeiten Korbi und ich an seiner Form für die Deutsche ENDURO Meisterschaft in Willingen.            

Der fahrtechnisch sehr talentierte Korbi hatte sich zum Ziel gesetzt, über spezifisches funktionales Training im Winter seine Explosivität und Beweglichkeit auf dem Bike zu verbessern und seine Leistungsfähigkeit zu steigern. Harte Trainingseinheiten für den Rumpf auf der Gymnastikmatte, sowie periodisierte Trainingsbelastungen auf dem Rollentrainer waren für Korbi eine neue Herausforderung. 

Durchgeführte Leistungstests zeigen den deutlichen Anstieg der Belastungsgrenze, als auch die positiven Auswirkungen der Intervalle in der Trainingsplanung.  

Korbi und ich fiebern dem Startschuss bei der Deutschen Meisterschaft entgegen. 

Ich wünsche dir, Korbi ganz viel Erfolg für deine DM und freue mich schon jetzt, auf die weiteren Wochen mit dir bis zum Start in Kanada! 

Halbmarathon Freiburg

Für meine beiden Läuferinnen fiel am Sonntag der Startschuss in die Saison 2019. Nachdem die Vorbereitungen aufgrund von anhaltendem schlechten Wetter und immer wiederkehrenden Erkältungen nicht optimal verliefen, gestaltete sich der Wettkampf am Sonntag für die beiden umso besser. Das Ziel von beiden Läuferinnen bestand darin, zu testen, wie die bisherige Form ist und die Ziellinie zufrieden zu überqueren. Trotz schlechten Bedingungen mit kalten Temperaturen und viel Regen hatten beide Spaß am Lauf und haben super erste Zeiten gesetzt. Herzlichen Glückwunsch euch beiden zu dieser tollen Leistung. Ihr seid lächelnd durch die Straßen Freiburgs gelaufen und habt tolle Ergebnisse erzielt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, euch auf diesem Weg begleiten zu dürfen und vom Streckenrand aus anfeuern zu können 🙂 Auf die weiteren gemeinsamen Trainingseinheiten mit euch freue ich mich sehr. Mal schauen, welche Ziellinien ihr dieses Jahr noch in Angriff nehmt.

Herzlichen Glückwunsch, ich bin stolz auf euch 🙂

Camp-Days 2019 im Allgäu

Ein Wochenende mit Zeit für den eigenen Körper, Bewegung in der Natur und jeder Menge Spaß in der Gruppe liegt hinter meiner Bootcamp-Gruppe und mir. Für meine Sportler gab es neuen Input in den verschiedensten Trainingsbereichen wie Yoga, Faszientraining oder Faszienflow. Auch ein Kräftigungs-Workout mit Tabata durfte bei der fleißigen Trainingsgruppe nicht fehlen.

Danke für das tolle Wochenende ihr Bootcampler 😉


Läufst du noch deiner Form 2019 hinterher?…

…dann melde dich bei mir! Ich begleite dich und erstelle dir individuell auf dich abgestimmt deinen Trainingsplan für dein Ziel 2019. Egal, ob für den nächsten Nordic Walking Panoramalauf oder deinen ersten Halbmarathon im Sommer, die richtige Abstimmung der Trainingseinheiten auf dich und deinen Alltag sind von großer Bedeutung und entscheiden über deinen Erfolg im Sport. Ich freue mich darauf, dich auf diesem Weg begleiten zu dürfen 🙂


Vom Ultraläufer zum Ultracyclist

Im Winter werden Sportler gemacht 🙂

Kili hat sich tapfer durch den Winter gekämpft und fleißig Rad- als auch Laufkilometer geschrubbt, um im Sommer perfekt vorbereitet bei seinen neuen Zielen an den Start gehen zu können. Dabei war es gar nicht so einfach, bis zu 20 Stunden Sport in eine normale Arbeitswoche zu integrieren. Wir haben Einheiten vor der Arbeit und nach der Arbeit in seinen Trainingsplan gepackt. Und das alles für das große Ziel vom Ultraläufer im vergangenen Jahr zum Ultracyclist in diesem Jahr 🙂 Lasst euch überraschen, wo Kili im Juni am Start stehen wird und sich über 2500 Kilometer ins Ziel kämpft!

Ich wünsche Kili schon mal alles Gute und super schnelle Beine 🙂