Mein Enduro-Racer und seine Saison 2019

Mein Sportler Tobi gibt Einblicke in seine Saison eines Enduro – Mountainbikers:

„Das Erste was mir zu meiner Rennsaison 2019 einfällt ist ……“Racing-Opa“. Das klatschte mir mein guter Freund Kili vor kurzem, bei einem gemütlichen Beisammensein, spontan vor den Latz.

Aber von Anfang an. Die Saison begann im Winter mit ordentlich Grundlagentraining auf der Rolle, Skaten im Voralpenland und viele, viele Stunden Core Training. Dank der genial ausgearbeiteten Trainingsplanung von Debbie, Inhaberin von be-movable.de, die es geschafft hat die vielen Trainingsstunden in meinen vollgepackten Alltag zu packen, ging es topfit und hoch motiviert zum ersten Formcheck Anfang März zum Hegau Bike Marathon. Die XC-Racer staunten nicht schlecht, als ich Sie mit meinem Rose Cyclocross ProCross bergab ordentlich im Staub stehen gelassen habe. 

Die Form passte und es sollte in Latsch das erste Enduro Race gerockt werden. Mein Racebike, ein Specialized Enduro von 2017, war dank der Unterstützung von Carsten und SRAM, mit genialem Dämpfer und Gabelsetup, und neuen Reifen von Maxxis wieder top in Schuss.

 …..und wie lief’s? ….

Dank heftiger Lebensmittelvergiftung erstmal gar nicht….Tobi…zurück auf Start.

Dank eines neuen Trainingsplan und vor allem eines perfekt ausgearbeiteten Ernährungsplanes, der meine Darmflora wieder auf Vordermann gebracht hat, kämpfte ich mich in 8 Wochen zurück in Bestform. Auch hier wieder ein grosses Dankeschön an Debbie von be-movable.

Santa Catarina in den östlichen Dolomiten war das nächste Ziel. Hier freute ich mich auf ein Enduro Race in feinster hochalpiner Gegend mit anspruchsvollen Stages. 

…..und wie lief’s ?…..

Das Rennen wurde kurzfristig aufgrund eines drohenden Erdrutsches abgesagt. 

Okay…das läuft ja dieses Jahr…aber egal…erstmal Bike auf den Pössl Kastenwagen und ab in Urlaub. Frisch erholt gings dann endlich beim fünften Stopp der Trail Trophy an den Start. Drei Tage lang feinstes Trail Geballer vor grossartiger Kulisse. Trotz der 3-wöchigen Trainingspause schaffte ich es eine Top Ten Platzierung in den Trail zu ballern!

Hochmotiviert und mit ein paar neuen Motivationstipps ging es dann zur Alpine Enduro Series an den Kronplatz. Im Starterfeld erkenne ich ein paar EWS Starter, ein paar Lizenzracer und viele, viele Top Athleten…mein Puls rast auf 180 vor der Ersten von 10 anspruchsvollen und absolut kräftezehrenden Stages. Nach 2 Tagen Vollgas Racing und einem völlig erschöpften Körper steht mein Name doch glatt hinter der 9 im Ranking……BÄÄÄHM! 

Racing Opa….@ Kili……mission accomplished!

Danke an Debbie von be-movable für die beste Trainingssteuerung und das beste mentale Coaching das ich mir wünschen kann. Danke an Carsten von SRAM für den Support bei Gabel und Dämpfer, Fahrwerksabstimmung und Techtalk sowie an Tanja und Markus …mit guten Freunden Trails ballern…was will man mehr.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.